Kunst

DataMe:DataHorse

„Data Me“ ist eine Serie, die sich mit postdigitalen Lebensformen von Natur, Mensch und Maschine im digitalen Raum auseinandersetzt. Die Video-Installation „DataMe:DataHorse“ hinterfragt den glücklichen virtuellen Körper, der unermüdlich als Datenpferd für Algorithmen im Netz arbeitet, um eine Fülle von Informationen zu produzieren und zu konsumieren – ein Digital-Labor-Loop-System.

Die euphemistisch als Hyperflexion bezeichnete Pferdedressurmethode der Rollkur zwingt dem Pferd die unnatürliche Haltung des Kopfes auf der Brust auf. Wie hyperflektierte Dressurpferde nehmen wir eine demütigende und erzwungende Haltung ein, die gleichzeitig unsere Wahrnehmung unserer Umwelt einschränkt. Als Gegenleistung bekommt das Datenpferd nicht nur den kostenlosen Zugang sondern wird je nach Produktivität und Konformität durch ein höheres Feed-Ranking oder ein „Diamond Fan“ Abzeichen belohnt. In Anbetracht der Umstände stellt sich die Frage nach der angemessenen Dauer des weiteren Verharrens in dieser Situation.


Kathrin Hunze

cookie indicator